Ihre BIO-Imkerei aus Bühl im Schwarzwald, in 4. Generation, Tel. 07223 - 95115 59
Im Reich der Bienen wird in Europa und speziell in Deutschland zwischen fünf Bienenrassen unterschieden: Die Buckfast Bienen, die Ligustica, die dunklen Bienen,

Was ist das Schröpfen?

Als Schröpfen wird eine Methode der sogenannten Schwarmverhinderung bezeichnet. Dabei soll dieses Verfahren der Imkerei das Schwärmen eines sehr starken Volkes verhindern.

Honig richtig lagern

Worauf ihr bei der Lagerung von Honig achten müsst, damit er möglichst lange haltbar bleibt, erklären wir Euch in diesem Blogartikel.

Tipps: Kochen mit Honig

Da der Honig in vielen verschiedenen Sorten zu finden ist, kann er zum Verfeinern von zahlreichen Speisen eingesetzt werden. So passt der eine Honig eher zu süßen Speisen, während sich ein anderer besser zu Herzhaftem kombinieren lässt. Bei dem Garen von Fleisch im Ofen kann sich, durch den Honig, eine feine Kruste bilden.
Der Bienenstock hat weit mehr Schätze zu bieten als es auf den ersten Blick scheint. Neben dem wohl bekanntesten Bienenerzeugnis Honig, produzieren die fleißigen Insekten unter anderem das sogenannte Gelée Royale, also königliches Gelée. Was es damit auf sich hat und wofür Menschen es einsetzen können, erfährst Du in diesem Blogartikel.
Was ist Apitherapie? Das erklären wir Euch in diesem Blogbeitrag!
Gerüche können bei Bienen Aggressionen dämpfen. Forscher aus Frankreich und Australien fanden heraus, dass Honigbienen sich durch Blütendüfte davon abbringen lassen, ihren Feind zu attackieren. Stattdessen entscheiden sie sich für den Geruch ihrer Nahrung.
Wenn Sie zu den Honigliebhabern gehören, dann lesen Sie diesen Artikel über die Honigernte.
Dr.med. Stephan Wey hielt am 08. März 2017 einen tollen Vortrag in unserer Imkerstube.

Gibt es stachellose Bienen?

Sie gibt es tatsächlich - Wo sie vorkommen und was sie ausmacht, klären wir heute in diesem Beitrag.

Was ist die Hämolymphe?

Statt Blut zirkuliert im Körper von Insekten eine andere Körperflüssigkeit, sogenannte Hämolymphe. Was genau dahinter steckt und wie der Transport der Flüssigkeit funktioniert, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Gesunde und starke Völker

Letzte Woche haben wir die Bienenvölker durchgesehen und festgestellt, dass sie sehr stark und gesund sind.

Bioland Waldhonig

Ein echtes Top-Produkt: Waldhonig aus dem Schwarzwald! Wussten Sie, dass die Bienen zur Erzeugung von Waldhonig nicht nur Blütennektar verwenden, sondern auch überwiegend Honigtau? Honigtau gewinnen die Bienen dadurch, dass sie die Ausscheidungen von etwa Läusen, Flöhen oder auch Zikaden abstreifen und verarbeiten. Weil der auf diese Weise erzeugte Honig gleich von mehreren Insekten verarbeitet wurde, ist der Waldhonig mit vielen wertvollen Bestandteilen gesegnet. Die Bienen, die den Waldhonig produzieren, wenden sich bei der Suche nach Nahrungsquellen hierbei an Tannen, Douglasien, Fichten, Kiefern, Lärchen, Ahorn oder auch Eichen.

Bio Blütenhonig - Sommerblütenhonig

Der Bio Sommerblütenhonig von der Schwarzwälder Imkerei Cum Natura wird im Süden von Deutschland geerntet. Er verfügt über eine feine, cremige Konsistenz und ist mit Obstblüten- und hohen Anteilen an Löwenzahnnektar versehen. Der Sommerblütenhonig stellt also einen gelben Mischhonig dar, mit unterschiedlichen Blütenhoniganteilen. Sein Geschmack ist fruchtig-aromatisch und er eignet sich hervorragend als Frühstückshonig.

Bioland Lindenhonig

Linden sind Laubbäume, welche im Herbst ihre Blätter verlieren, zwischen 20 Metern und 50 Metern gross und bis zu 1.000 Jahren alt werden können. Die schön anzusehenden, duftenden Blüten bestehen aus fünf Kelchblättern, an denen auch die für die Bienen so wichtigen Nektardrüsen zu finden sind. Die Bestäubung wird nicht nur von Bienen durchgeführt, auch andere Insekten sind daran beteiligt.

Bioland Mai Honig

Wer erfreut sich im Sommer nicht an den weiten, gelb blühenden Rapsfeldern, die in Deutschland und Europa zahlreich vorhanden sind? Wussten Sie, dass der Raps bereits seit Jahrhunderten aufgrund des hohen Ölgehaltes der Samenkörner angebaut wird? Schon die Römer kultivierten den Raps, der aus Südosteuropa in unsere Gefilde kam.

Bioland Edelkastanien Honig

Ist Ihnen bekannt, dass die Edelkastanie die einzige europäische Kastanienart aus dem Bereich der Buchengewächse darstellt? Vor allem im westlichen sowie südlichen Europa wird die Edelkastanie wegen der essbaren, schmackhaften Maronen und zur Holzgewinnung kultiviert. Bereits im Mittelalter war die Edelkastanie in den bergigen Gebieten im südlichen Europa eine beliebte und wichtige Nahrungsquelle. Edelkastanienbäume findet man in Deutschland insbesondere im Schwarzwald, am Oberrhein, im Odenwald sowie auch im Taunus. Die Höhe der Bäume beträgt im Schnitt 20 bis 30 Meter. Kastanienbäume können sehr alt werden und eine Lebensdauer von ca. 400 bis 500 Jahre erreichen.

Bioland Akazienhonig

Der Bio Akazienhonig von Cum Natura ist sehr flüssig, mild und zart und eignet sich hervorragend zum Süßen von Tees und Speisen. Dieser süße und milde Honig macht aber auch ein knuspriges Brötchen mit Butter zum echten Hochgenuss. Akazienhonig kann auf einen überaus hohen Fruchtzucker-Anteil verweisen, kann zum Teil mehreren Jahren seinen flüssigen Zustand beibehalten und kristallisiert erst später dann nach und nach aus.

Bioland Kirschblütenhonig

Wer ein Fan des Frühjahres ist, wird den Kirschblütenhonig sehr mögen. Er beinhaltet das frische Aroma von blühenden Kirschblüten und enthält einen Hauch von Marzipangeschmack. Wussten Sie, dass die Kirschblüte zu den relevantesten Symbolen innerhalb der japanischen Kultur zählt? Die Blüte steht für Anmut und Schönheit sowie für Aufbruch. Die Blütezeit der Kirschbäume stellt einen Glanzpunkt im japanischen Jahresverlauf und den Beginn des Frühlings dar.
Der Nährstoffbedarf des Körpers in dieser Zeit steigt.
Kohlenhydrate, Eiweiße, Vitamine, Fette, Ballaststoffe, Mineralstoffe und vieles mehr, sind für die Mutter und ihr ungeborenes Kind sehr wichtig, denn ein Mangel könnte in der Schwangerschaft Komplikationen hervorrufen.
Ein Großteil des täglichen Bedarfes dieser Nährstoffe könnten alleine von Blütenpollen abgedeckt werden.
Ihre Inhaltsstoffe können uns Menschen bei vielen Dingen eine Stütze sein.

Sommerzeit ist auch Eiszeit

Leckeres Honig-Eis-Rezept für den Sommer.
“Erlauben Sie mir, einen Wunsch zu sagen. 
Ich möchte ein Glas Honig haben.
Was kostet’s? Ich bin zu zahlen bereit. Für was Gutes ist mir mein Geld nicht leid.”

“Sie wollen was Gutes für Ihr Geld?
 Sie kriegen das Beste von der Welt!
Ein Bienenstich ist eine unangenehme Angelegenheit, die sicherlich jeder vermeiden möchte. Doch manchmal passiert's einfach, sei es beim barfuß über die Wiese laufen oder einer anderen Aktivität in der warmen Jahreszeit. Zur Linderung haben wir einen ganz besonderen Geheimtipp, auf den die meisten von allein nicht kommen würden: Propolis Zahncreme!

Buchtipp: Das große Honigbuch

Eingehend über Honig informieren kann man in dem Buch „Das große Honigbuch: Entstehung, Gewinnung, Gesundheit und Vermarktung“ von Helmut Horn und Cord Lüllmann. Wie der Titel bereits verrät, kann man hier nahezu jede Information finden, die irgendwie mit Honig zu tun hat: Geschichte – Honig wird nämlich seit über zwölftausend Jahren von Menschen geschätzt – Eigenschaften von Honig, Verwendung in Kosmetik und Medizin, Untersuchung von Honigprodukten und vieles mehr. Das Buch richtet sich sowohl an Hobby- als auch an Profi-Imker und hat einige wertvolle Tipps zur Herstellung und Aufbewahrung auf Lager.
2 von 3
Kontaktformular

Persönliche Beratung
07223 95 115 59