Ihre BIOLAND-Imkerei aus Bühl im Schwarzwald, in 4. Generation, Tel. 07223 - 95115 59
Filter schließen
Filtern nach:

Die Geschichte der Imkerei

Die Geschichte der Imkerei beginnt schon vor ca. 12.000 Jahren. Hierbei wurde der Honig aus wilden Bienenstöcken gesammelt und aufgrund seines hohen Zuckergehaltes
Sommer, Sonne, Bienenstich. Bienen sind nützliche Insekten, liefern uns gesunden Honig und bestäuben zahlreiche Pflanzen.

Doch ab und zu kommt es vor, dass auch Bienen sich wehren und zustechen, wenn sie sich bedroht fühlen. Entfernen Sie bei einem Bienenstich zuerst den Stachel, wenn sie gestochen wurden, damit die Drüse kein Bienengift mehr in die Einstichstelle abgeben kann.

Ein Geheimtipp aus unserer Imkerei ist unsere Propolis Zahncreme, welche zum Teil auch von Imkern direkt am Bienenstock eingesetzt wird, wenn diese gestochen werden.
Um als Imker den optimalen Zeitpunkt an den Standorten unserer ca. 150 Bienenstöcke zu "erwischen", setzen wir während der Saison regelmäßig Bienenwaagen von Capaz ein. Diese senden einmal täglich alle wichtigen Daten wie das Gewicht des Bienenstocks, die Innen- und Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit und Niederschlag per SMS an den Capaz-Server.

Hier werden alle Daten strukturiert erfasst und angezeigt. Das System biete auch die Möglichkeit zahlreiche Informationen zu den einzelnen Bienenstöcken über eine frei zugängliche Webseite anzeigen zu lassen.
Am heutigen Dienstag erreichte uns durch die Feuerwehr Bühl eine Anfrage, um diese beim Einfangen eines Bienenschwarm zu unterstützen. Auf den ersten Blick erschien der Bienenschwarm auf Fotos sehr groß, welche ein Anwohner per Email an die Feuerwehr geschickt hatte.

Da sich der Bienenschwarm auf einem Schulgelände in Ottersweier befand musste dieser sehr kurzfristig entfernt werden, um spielende Kinder nicht zu gefährden. Der Bereich war bereits weiträumig abgesperrt.

Durch den starken Regen in der vergangenen Nacht und die kühlen Temperaturen wurde der Schwarm in einem sehr ruhigen Zustand vorgefunden. Sogleich macht sich Stefan Kumm mit einem Imkerkollegen an die Arbeit und benetzte den Schwarm mit Wasser. Mit der Hand wurde Teile der Bienen entfernt und die in die bereitgestellte Beute umgesetzt.
In ganz Deutschland gibt es mehrere tausend Hobbyimker mit durchschnittlich bis zu 20 Bienenvölkern. Oftmals beträgt sich die Anzahl der Bienenvölker in eine überschaubare Größe an nur wenigen Standorten.

Berufsimker bewirtschaften allerdings bis 150 - 400 Bienenvölker. Hier ist eine genaue Planung und Kontrolle aller Standorte umso wichtiger, um den Honig zur richtigen Zeit zu "ernten". Doch wie erkennt der Imker eigentlich, wann die Bienen genügend Honig gesammelt haben?
Der Landesverband Württembergischer Imker e.V. (LVWI) gibt monatlich seine Verbandszeitschrift „Bienenpflege“ heraus. Die Zeitschrift gibt es bereits seit über einem Jahrhundert, nämlich seit 1879. Sie befasst sich unter anderem mit Tipps und Anregungen zur Imkerarbeit und weist auf Veranstaltungen und Kurse des Landesverbandes hin. Die Auflage umfasst 10.000 Exemplare, als Mitglied des LVWI ist das Abonnement im Mitgliedsbeitrag enthalten, die Zeitschrift ist aber auch als Nichtmitglied über den LVWI erhältlich.
Kontaktformular

Persönliche Beratung
07223 95 115 59